Förderverein Natur- und Landschaftsschutz HÜNXE e.V.
FördervereinNatur- und Landschaftsschutz HÜNXE e.V.

NATUR-SCHUTZ-AKTUELL

Wir  sind mit einem Stand auf dem

"Weihnachtsmarkt in Drevenack"

am 2.Advent

Hallo Naturschutzfreunde

Besucht uns doch einmal auf dem

"Drevenacker Weihnachtsmarkt" am Sonntag dem 2. Advent

Gerne informieren wir euch über unsere Aktivitäten.

Zudem könnt ihr bei uns auch praktische, schöne Weihnachtsgeschenke kaufen.

Wir haben in Gruppenarbeit Vogel-Nistkästen und Insekten-Nisthilfen gebaut.

Bilder aus der Nistkästen-Werkstatt

SCHLEIEREULEN GERETTET

Wir freuen uns, dass wir heute über eine gelungene Rettungsaktion berichten können.

Auch der diesjährige Sommer war sehr heiß.

An einem Tag an dem die 39 Grad erreicht wurden, bekamen wir einen Anruf von Frau Bianca Schmidt von einem Hof an der Dickerstr. Aus einer Nisthilfe in einer Scheune waren 3 Jungvögel gefallen, die von den Altvögeln auf Grund der hohen Temperaturen unter dem Dach von bis zu 50 Grad, nicht mehr Versorgt wurden. Wir konnten kurzfristig einen Dachdecker gewinnen, der die Vögel, die sich in einer Höhe von 5-6 Meter befanden, retten konnte. Die kleinen Schleiereulen wurden der Weseler Greifvogelstation übergeben.

Am Ende konnte nur einer von 4 Jungvögeln gerettet werden. Dieser wurde angefüttert und konnte mitlerweile ausgewildert werden.

Details finden Sie im PDF-Download.

PN 191019 Schleiereulen.pdf
PDF-Dokument [214.4 KB]

Der Königsfarn

In Hünxe an der Landwehr findet man den geschützten Königsfarn.

Der Königsfarn

Osmunda regalis

Der Königsfarn ist eine stattliche, ausdauernde krautige Pflanze die Wuchshöhen von bis 160, selten bis zu 200 Zentimetern erreicht.

Innerhalb Deutschlands ist ein deutlicher Schwerpunkt in der atlantischen, wintermilden Klimaregion im nordwestlichen Tiefland zu erkennen. In Mittelgebirgen fehlt der Königsfarn meist. Die Art gilt aufgrund von Bestandsrückgängen infolge von Biotopzerstörung als „stark gefährdet“ und steht unter Naturschutz (unter anderem „besonders geschützt“ nach der Bundesartenschutzverordnung).

Während der Erstellung des Windparks Hünxer Heide wurden die Bestände durch die Transportfahrzeuge stark beschädigt.

Der Naturschutzverein wies den Kreis Wesel auf diesen Mißstand hin, worauf Schutzplanken zum Schutz des Königsfarns aufgestellt wurden.

Dann wurden rot eingefärbte Holzpfähle plazziert, damit der Königsfarn bei Mäharbeiten am Straßemgraben nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Jetzt wächst und gedeiht der Königsfarn. Unsere Initiative hat sich wirklich gelohnt.

Naturschutz-Freunde            gesucht!

Neu: Stammtisch jeden 3.Donnerstag bei Rühl in Bruckhausen  - 19:00 Uhr

Wer sich für die Erhaltung der Natur in unserer Gemeinde interresiert ist herzlich willkommen!

Liebe Freunde des Natur- und Landschaftsschutzes.

Gestern auf unserer Vorstandssitzung haben wir auch eine Bestandsaufnahme durchgeführt. Wir haben festgestellt, wie intensiv doch unsere Arbeit in dieser relativ kleinen Gemeinde Hünxe mit nur ca. 14.000 EW geworden ist. Unsere inzwischen anerkannte aktive Gruppe benötigt dringend weitere passive aber auch aktive Unterstützung.

Projekte:

Begonnen mit dem Projekt Windräder in Hünxe beschäftigen uns jetzt viele weitere Projekte von denen wir alle betroffen sind. So z.B. der geplante Friedwald im Natur- u. Landschaftsschutzgebiet. Erneuerung der Kanalbrücke LI mit Kreisverkehr und Überholung der Lippebrücke L1, Zeelink II, Amprion Stromtrasse, Ölpellets. Nordtangente mit Anschluß an die L1, Verbindung der B8 an die A3 über die neu zu bauende L4n, ganz aktuell der Gebietsentwicklungsplan des RVR, der in der Gemeinde Hünxe drei weitere Windparkflächen vorsieht, erweiterte Auskiesungen in Bruckhausen, Tonabgrabungen in Gartrop, Tonabgrabungen im Hünxer Wald und Sandabgrabungen rund um den Verkehrslandeplatz Schwarze Heide.

Mitmachen:
Sie sehen, wenn wir uns als Bürger hier nicht einmischen und aufpassen, könnte es sein, dass aus unser schönen Naherholungsgemeinde ein Industriestandort wird.
Wir bitten Sie deshalb, werden Sie Mitglied in unserem Verein zum Schutz der Natur- und Landschaft in Hünxe, Unterstützen Sie uns passiv und/oder Aktiv. Nutzen Sie die Möglichkeit uns mit Ihrer Spende auch die Arbeit an empfindlichen Stellen zu ermöglichen. Spenden sie auf das Konto DE09 3566 0599 7704 7840 10 an den Förderverein Naturschutz Hünxe. Die Spende können Sie steuerlich geltend machen.
Wir wollen und werden keine Spenden von betroffenen Firmen annehmen, denn wir beabsichtigen dauerhaft unabhängig zu bleiben. Daher sind wir dringend auf Ihre Hilfe angewiesen.

Stammtisch:

Wenn Ihnen etwas an unserer Gemeinde liegt, zögern Sie nicht, besuchen Sie unseren Stammtisch jeden 3. Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr in der Gaststätte Rühl in Bruckhausen und/oder werden Sie Mitglied im Förderverein Natur- und Landschaftsschutz Hünxe e. V. Den Aufnahmeantrag finden Sie hier.

Vorstandssitzung

Außerordentliche Vorstandssitzung am 7.Februar 2019

in der Gaststätte Rühl in Bruckhausen

Offener Brief

Wir veröffnetlichen hier den Offenen Brief den Bernhard Hoh  am 20.01.2019 an den Bürgermeister von Hünxe, die Fraktionsvorsitzenden des Rates, an den WDR und RP und WAZ geschickt hat.

"Aus Sorge um unser Dorf"
Untertitel: Wie macht man aus Landschaft Industrielandschaft?
Ein offener Brief

 

Aus Sorge um unser Dorf
AUS SORGE.pdf
PDF-Dokument [185.1 KB]

Petition „Stoppt sofort das Abholzen der Wälder für Windräder“ gestartet !!!!!

Wir, der Förderverein  Natur- und Landschaftsschutz Hünxe e.V.,  haben diese Petition gestartet. Lest doch bitte diese Geschichte. Vielleicht mag es euch etwas komisch vorkommen, dass wir dieses Thema mit Hilfe einer Kindergeschichte verbreiten wollen. Windräder haben in Deutschland durch die Lobbyarbeit der letzten Jahre eine so große Anerkennung erreicht, dass es einem kaum gelingt, Menschen die  Nachteile aufzuzeigen.  Ich hoffe wir schaffen es euch ein wenig zu begeistern, mit dem Erfolg, dass die Menschen das Windradthema und die Energiewende etwas kritischer sehen. Der „Wald“ ist die Rettung für unser Ökosystem. Erst der Wald dann die Windräder. Bitte unterschreibt diese Petition und bittet auch eure Freunde, dem deutschen Wald zu helfen.

Die Natur braucht die Menschen nicht!                  

Aber der Mensch braucht die Natur!

Sieht so die Zukunft von Hünxe aus?

Blick von der Wilhelmstraße Richtung Lohberg

Bevor jetzt alle wieder aufschreien: "Das ist doch total übertrieben"!, fragen wir uns warum hat die Gemeinde bis heute kein Bild der Zukunft präsentiert. Die technischen Möglichkeiten wären gegeben. Denn die Firma CUBE, zuständig für die Emissionsprognosen des geplanten Windparks, wirbt auf der eigenen Homepage damit, dass man die geplanten WKA's per Videotechnik  in das Gelände projizieren kann. Warum wurde das bisher nicht gemacht? Vielleicht weil das Ergebnis nicht sehr werbewirksam wäre für die Betreibergesellschaften und doch sehr nah an unserem provessionellen Entwurf.

Im Hintergrund, das kleinste Windrad, ist das WKA auf der Halde in Lohberg. Links davon stehen die Räder in Bruckhausen. Dargestellt ist der Endausbau mit geplanten 15 Windrädern.

Die “Dunkelflaute“ bringt Deutschlands Stromversorgung ans Limit

Neue Ansichten

Der Windpark am Lühlerheim wächst.

Fotografiert vom Hohlbachweg

(Bosserhoffsberg) in Hünxe. Noch fehlt das Maschinenhaus,die Rotornabe und die Flügel.

Es geht also noch höher hinaus.

zum vergrößern klicken

Buchempfehlung         "Geopferte Landschaften"  

Wie die Energiewende unsere Landschaften zerstört

Standorte der geplanten Windräder mitten im Wald

Auf diesem Bild sind die Standorte der Windräder für die ein Bauantrag gestellt wurde durch einen Stern markiert (zum vergrößern anklicken). Die 4 nördlichen WKA wurden durch den Kreis bereits genehmigt. Die drei Windräder auf der Bruckhausener Halde sind beantragt.

Koordinaten selber eingeben

Laden sie die Anleitung runter und Sie können die Koordinaten selber bei Google eingeben und Entfernungen messen.

Selber die Koordinaten bei "GOGGLE" eingeben
Anleitung.png
Portable Network Image Format [1.4 MB]

Windräder = grüner Strom?

Das war einmal

Denn die  Baugenehmigung wurde erteilt!

Hier soll bald ein Windrad stehen.

 

 

 

 

 

Industrielle Energiegewinnung in Hünxe "Das Dorf im Grünen". Ob da der Slogan in Zukunft noch passt. Denn im Gemeindegebiet sollen 38.000 m² Bäume gefällt werden für Standorte von Windradgiganten die laut Bauantrag 180 bis 200 Meter hoch werden sollen.

Unser Verein setzt sich für die Erhaltung des Wald- und Naturschutzgebietes ein. Wem die Natur am Herzen liegt ist willkommen. Wir suchen noch Mitstreiter. Wer uns finanziell unterstützen möchte beim Kampf gegen die Zerstörung unserer grünen Heimat findet das Spendenkonto auf unserer Impressum-Seite. Wir stellen Ihnen gerne eine Spendenquittung aus oder behandeln ihre Spende anonym.

 

"Strom ist nicht mehr Grün"

Die Rheiniche Post und die NRZ berichten!

Siehe unten

 

 

Dieser Uhu wird unser Maskottchen

Dieser Uhu hat sein Zuhause auf der Halde in Bruckhausen.

Der Nabu Wesel hat ihn dort vorgefunden und hat ihn auf Grund einer Verletzung in die Greifvogelstation der Schillkaserne nach Wesel gebracht. Der Vogel hat sich inzwischen von dem Beinbruch gut erholt und soll noch in diesem Jahr an seinem Geburtsort ausgewildert werden, zusammen mit seinem Bruder. Er wird in Zukunft unser Maskottchen sein, denn dieser wunderschöne Raubvogel hat in unserer Gemeinde seine Heimat gefunden. Der Uhu der zur Ordnung der Eulen gehört ernährt sich von Ratten,Mäusen, Feldkaninchen und anderen mittelgroßen Säugern und Vögeln. Die Population dieser Vögel wächst und wir freuen uns, dass wir den Vögeln dabei unter die Flügel greifen dürfen. Der Greifvogelstation Passmühle haben wir eine Spende zukommen lassen, da sie einen dritten Uhu aus unserer Gemeinde gesund gepflegt hat.

Bei unserer letzten Begehung rund um das Naturschutzgebiet "Bruckhauser Mühlbach" hatten wir dann das Glück einen Uhu in freier Wildbahn zu sehen. Er flog entlang der Straße Lanter und dann über die Felder der Hünxe Heide. Ein prachtvoller Vogel dem Schutz gebührt.

Bildquelle: NABU Wesel

Ein Meilenstein in unserer kurzen Vereinsgeschichte

Ein Meilenstein in unserer kurzen Vereinsgeschichte. Seit dem 17. September sind wir Mitglied in der "Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen e. V" kurz "LNU". Durch die Aufnahme in diesen Dachverband der Naturschutz und Umweltvereine sind wir nun in der Lage als anerkannter Naturschutzverein uns bei Planungen als Träger öffentlicher Belange mit einzuschalten. Somit werden wir in Zukunft Projekte in der Gemeinde Hünxe, die den Umweltschutz und Naturschutz betreffen, kontrollierend begleiten zum Wohle aller Mitbürger.

3 Windräder für Bruckhausen

3 Windräder für Bruckhausen. Die Gemeinde hat es eilig. Hier werden Anträge für 3 weitere Windräder von über 200 Metern Höhe gestellt. Das ist jetzt der 7. Streich. Anträge für 7 Räder laufen jetzt und bei der Windradbauwut der Gemeind wird das nicht der letzte Antrag sein.

 

Haupt- und Finanzausschuss tagt am Mittwoch den 07.09.2016 17:00 Uhr zum Thema Windkrafträder auf der Halde Bruckhausen.

Übersichtsplan aller Windräder
Anlage zu V462 Deutsche Grundkarte_1-p1.[...]
JPG-Datei [468.9 KB]
Windräder auf Bruckhausener Halde
PlanBruckhausen.jpg
JPG-Datei [2.7 MB]

2. UHU im Naturschutzgebiet verletzt gefunden

Bitte anklicken für Vergrößerung Quelle:NRZ

UHU auf dem Gebiet der ehemaligen Zeche in Lohberg gefunden.

In den frühen Abendstunden des 28.05. bekam die Tierrettung Deutschland e.V. Oberhausen einen Anruf aus Dinslaken, auf dem alten Zechengelände saß in sehr geringer Höhe ein Uhu, dieser machte keine Anstalten sich fortzubewegen. Die Anrufer packten den wunderschönen Greifvogel in einen großen Karton und die Mitarbeiter der Tierrettung brachten den Schatz in die Paasmühle in Hattingen. Er war erschöpft und ausgehungert, mittlerweile geht es ihm aber schon wesentlich besser. Ein gebührender Dank an die Finder und an die Jungs und Mädels von der Paasmühle.

In der Gemeinde Hünxe gibt es mehrere UHU-Pärchen an verschiedenen Standorten. Der gefundene UHU soll nach seiner Genesung auch wieder im Gemeindegebiet ausgewildert werden. Unser Verein unterstützt die Passmühle in ihren ehrenamtlichen Bemühungen, um diesen wunderschönen, in Deutschland selten gewordenen Greifvogel.

Kraniche in Bruckhausen

Die Bilder der Kraniche wurden in Hünxe-Bruckhausen (Zur alten Mühle) am 11.März 2016 aufgenommen! 100 m weiter sollen die Windräder errichtet werden.

News

Heimische Tierwelt

UHU in Hünxe von H.Lindekamp
"Eisvogel" Foto Eric Gessmann Hünxe
Kiebitz
Bussard

Gemeinsam machen wir uns für unsere Ziele stark!

Der Verein bietet für Groß und Klein, Jung und Alt ein breitgefächertes Angebot an. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Reinschnuppern zum Kennenlernen und Ausprobieren der verschiedenen Angebote kostet bei uns nichts.

Sollte ihnen unsere Gemeinschaft gefallen. Wir freuen uns wenn sie Mitglied werden.

Naturschutz liegt uns am Herzen

Unser Ziel ist es die Natur für die Menschen und  Tiere zu erhalten in ihrer Ursprünglichkeit. Bürger von Hünxe und die unserer Nachbargemeinden sollen auch in den kommenden Jahren ein natürliches Naherholungsgebiet vorfinden. Unsere Kinder und Enkel sollen auch in vielen Jahren die Tiere unserer Heimat in der freien Natur antreffen.

Unsere Partner und Sponsoren

Ein Verein lebt wesentlich von seinen Mitgliedern, deren Engagement und Begeisterung. Umso mehr schätzen wir Sponsoren und Gönner, die mit ihrer Unterstützung dafür sorgen, dass ein aktives Vereinsleben möglich ist.

Ziele

Ziele sind die ideelle und finanzielle Förderung des Natur- und Artenschutzes, der Schutz natürlicher Lebensräume sowie die Unterstützung von Wildtieren in deren natürlichen Lebensraum durch Schaffung von Brut-, Nist- und Futterhilfen, hier auch der Schutz vor Änderung der Flächennutzungspläne, wenn dadurch Natur- und Landschaftsschutzgebiete (NSG und LSG) der Gemeinde Hünxe aufgehoben oder beeinträchtigt werden können. Weitere Infos.......

Stammtisch

für alle interresierten Naturfreunde, jeden 3.Donnerstag im Monat in der Gaststätte Rühl in Bruckhausen 19:00Uhr

WIR................. AUF FACEBOOK
WetterOnline
Das Wetter für
Hünxe
mehr auf wetteronline.de

WIR SIND EIN

Gemeinnützig anerkannter Förderverein und
Mitglied der Landesgemeinschaft Naturschutz
und Umwelt Nordrhein-Westfalen e. V. (LNU-NRW)
Dachverband – Anerkannt nach § 29 BNatSchG
Mitglied im Deutschen Naturschutzring (DNR)

können krank machen

Infos zum  Ausbau der Windkraft Windwahn.com

Windwahn.com
Deutsche Wildtierstiftung
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Natur- und Landschaftsschutz Hünxe e.V.